Seminare für Auszubildende

Suchtprävention in NRW:

Ihr Unternehmen oder Ihre Behörde hat ein großes Interesse an gesunden und an Leistung orientierten Auszubildenden. Rauschmittelkonsum oder auch stoffungebundenes Suchtverhalten gehören im Jugendalter zum Erfahrungsalltag. Zu Beginn (oder im Verlauf ) der beruflichen Ausbildung können Sie Ihre betriebliche Haltung positionieren und somit auch die jungen Menschen sensibilisieren. Mein Angebot eines Tagesseminars mit nachstehenden Inhalten kann Sie dabei unterstützen.

Der Trainer ist Diplompsychologe und Diplom-Sozialarbeiter. Seit Jahren ist er als Präventionsfachkraft mit der Zielgruppe „Auszubildende“ auch meinen Kunden erfolgreich vertraut. In sechs Schritten bringt er das Problem vom „drogenspezifischen Beginn zur drogenspezifischen Diskussion über Lebenshaltungen“ den jungen Leuten nahe:

  1. Vorstellungsrunde über „Suchtsack“ oder „Fotosprache“ Drogenspezifischer Einstieg mit Songs wie „Schnee in Deiner Hand“ oder „Far up“ (Rio Reiser)
  2. Theorieblock: Suchtentstehung „Vom Gummibärchen zum Heroin?“
  3. Exemplarische Darstellung zu Suchtformen und Suchthaltungen (Ausschnitte aus Videofilmen wie „Rave new world“ oder „Immer unter Dampf“)
  4. Heraushebungen bestimmter Haltungen zu Stoffen wie Ecstasy, Cannabis, Alkohol etc., je nach Gruppensituation.
  5. Lebensperspektiven und Suchthaltungen (Gruppendiskussion)

Nehmen Sie Kontakt auf! Zeitrahmen und Kosten teile ich Ihnen in einem auf Ihr Haus zugeschnittenen Angebot mit. Ich freue mich auf Ihr Interesse!

zum Anmeldeformular